11. Feb 2022 | Rennsport

Hannover E-Cycling Serie | Update #2

Mit dem 10. Februar sind wir in die erste E-Cycling Serie Hannovers gestartet. Bis Ende März steht jeden Donnerstag um 19:45 ein neuer Lauf dieser Serie an, zu dem alle Radsportler eingeladen sind, die sich zu Stadt und Region verbunden fühlen. Alle Informationen und Links zur Teilnahme findet ihr auf unserer Website im Terminkalender.

Zum Auftakt unserer neuen hannoverschen Rennserie sind bereits 26 Teilnehmer an den Start gegangen. Unter ihnen waren im Wesentlichen Sportler aus der Region, doch die Karte der Teilnehmer reicht schon zum ersten Event bis nach Göttingen.

Von Start bis Ziel dabei waren neben zwölf unserer Clubfahrer auch einige Sportler des lokalen Team MaxWatt, der RSG und weiterer Vereine. Ursprünglich als Clubserie geplant, entstand im Austausch mit Hendrik Eggers vom RC Blau-Gelb Langenhagen und dem Team MaxWatt diese Serie für alle Hannoveraner im Radrennsport.

Rennen #1

Als leichter Einstieg gedacht ging es zur Premiere am 10. Februar auf die flache Route Watopia Vulcano Flat. Im ersten Lauf auf dem Programm standen knapp 25km mit lediglich 100hm.

Typisch für Zwift begann das Rennen mit einem rasanten Start, sodass sich schon wenige Minuten nach Start eine Führungsgruppe bildete. Im Verlauf kam es zu dem ein oder anderen Ausreißversuch, doch blieb die Hauptgruppe im Grunde die meiste Zeit über zusammen. Das Tempo wurde durchgängig hoch gehalten, bevor es dann etwa 3km vor dem Ziel richtig spannend wurde.

Den langgezogenen Zielsprint konnte unser Fahrer Yannick Sinske mit einer Zeit von 34:48min für sich entscheiden. Wenige virtuelle Meter hinter ihm kam sein Bruder Julian Sinske auf dem Platz 2 über die Ziellinie, dicht gefolgt von dem Drittplatzierten Mathieu Lindenberger.

Alle Ergebnisse dieser Serie könnt ihr jederzeit auf Zwift verfolgen. Kommenden Donnerstag starten wir in die zweite Runde, dieses Mal sicher mit einigen zusätzlichen Höhenmetern.

Rennen #2

Mit diesmal fast 30 Teilnehmern fand das zweite Rennen der Hannover E-Cycling Serie in Innsbruck, dem Austragungsort der UCI-Straßen-Weltmeisterschaft 2018, statt. Die drei Runden des Kurses „Innsbruckring“ mit knapp 27km und lediglich 230hm lassen dabei die charakteristischen Anstiege des damaligen WM-Kurses aus. Nichtsdestotrotz sollte ein Anstieg mit dem ominösen Namen „Leg Snapper“ den Rennverlauf bestimmen.

Diesmal waren die Teilnehmer auf den typisch schnellen Start vorbereitet, sodass das Peloton den „Leg Snapper“ nach 5km weitestgehend geschlossen erreichte. Dieser lud mit einer Länge von 400m und einer Steigung von 7% bereits zu ersten Ausreißversuchen ein. Dank der Zusammenarbeit im noch relativ großen Peloton konnten die Ausreißer nach einigen Kilometern gestellt werden.
In der zweiten Runde lieferte der „Leg Snapper“ die entscheidende Selektion und eine sechsköpfige Spitzengruppe mit insgesamt vier Fahrern des Teams MaxWatt. 9km vor dem Ziel setzten sich Lasse Nasebandt (RSG Hannover) und Simeon Burgsmüller (HRC1912) ab und machten die zwei vorderen Plätze unter sich im Sprint aus. Das Podium bestand somit aus drei Fahrern von Team MaxWatt: An erster Stelle Simeon Burgsmüller, auf dem zweiten Platz Lasse Nasebandt und Tim Liebe (RSC Hildesheim) auf Platz 3.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme nächste Woche und sind uns sicher, dass der nächste Kurs erneut eine spannende Dynamik zwischen Ausreißversuchen und Zusammenarbeit im Peloton liefert.

Jetzt Mitglied werden!

Du bist radsportbegeistert und suchst Mitstreiter für deine große Leidenschaft? Dann werde jetzt Mitglied in Hannovers größtem Radsport Verein, denn wir sind

#gemeinsamschneller

Die Mitgliedschaft für Kinder und Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr ist übrigens kostenlos.

Das könnte dir ebenfalls gefallen…

LVM Berg 2021 – Vereinsnachwuchs glänzt

LVM Berg 2021 – Vereinsnachwuchs glänzt

Gut 150 Rennfahrer aus Niedersachsen bestritten Mitte Juli wieder in Darum bei Osnabrück die Landesmeisterschaft Berg. Hendrik Helml ist neuer Landesmeister der U15, Matteo Gebert (U15) und Albrecht Drewes (U17) glänzen ebenfalls als neue Vizemeister. Aaron Schulze holt Bronze in der U23. In acht Rennklassen präsentierten wir damit das neue Vereinstrikot mit erstklassigen Ergebnissen.

56. Bürgerpreis der Stadt Gehrden

56. Bürgerpreis der Stadt Gehrden

Nach einem Jahr Pause war es zum zweite Juli-Sonntag Zeit für einen Neustart unseres Gehrdener Traditionsrennens. Mit beinahe 300 Sportlern und einer Vielzahl Zuschauer am Streckenrand ziehen wir ein durchweg positives Resümee. Hendrik Helml und Laura Neumann holen Bronze in ihren Klassen, Alexander Schlenkrich und Albrecht Drewes werden Vierte bei den Amateuren und in der U17.